Dienstags ist Häkelkreis.

Dienstags lege ich die Füße hoch. Bildlich gesprochen. Keine Jagd nach Ideen in Gegenden, in die sich sonst kein Mensch traut. Keine zwielichtigen Informanten, keine Klienten mit Millionen Dollar Aufträgen. Dienstags ist Häkelkreis. Im Häkelkreis singe ich manchmal romantische Wanderlieder.

Ich will nichts wenn ich wandre, 
als Kopf und Füße frei! 
Dann pfeif ich auf das andre, 
heißa, juchhei! 
Hat alles seinen alten Lauf, 
ein frischer Bursch bleibt obenauf
so geht es durch die Welt, 
hei, wie es mir gefällt!

Aber meistens wird gehäkelt. Häkeln ist anders. Anders als alles, was ich sonst so mache. Man sitzt so da und denkt, man denkt an nichts. Ich find das schön. Mein Unterbewusstsein nicht: ihm wird langweilig. Also legt es los. Probleme lösen, Ideen finden, was man eben als Unterbewusstsein so macht. Alter Ideenjägertrick. Dabei behilflich ist die Strickliesl. Verdammt geniales Instrument. Oben rein – unten raus. Könnt ich stundenlang so machen.

Dumdideldum. Oh – der Häkelkreis ist schon vorbei.
Nächsten Dienstag komm ich wieder.