Heuristik.

Heuristik ist die Untersuchung der Mittel und Methoden des Problemlösens.

Heuristische Strategien
Während der Inkubationsphase kann es sich als vorteilhaft erweisen, von bestimmten methodischen Hilfen systematisch Gebrauch zu machen. Im Prinzip stützen sich alle Kreativitätstechniken auf die folgenden vier Heurismen.

1. Induktion
Systematisch probieren
  • Einzelfälle, größere Fallmengen
  • Morphologische Analyse (Welche Bestandteile hat mein Problem? Welche Ausprägungen kann ich verändern?)
Vorwärts denken
  • erste Folgerungen ziehen
Verallgemeinern
  • eine oder mehrere Bedingungen aufgeben
  • Vorgaben hinterfragen
  • abstrahieren
2. Variation
Vergrößern
  • Was kann man hinzufügen?
  • Zeit und Raum ausdehnen (schneller, stärker, höher, länger, dicker)
  • Häufigkeit steigern
  • verdoppeln
  • vervielfältigen
  • übertreiben
Verkleinern
  • Was kann man wegnehmen?
  • Zeit und Raum komprimieren (langsamer, schwächer, tiefer, kürzer, dünner)
  • verdichten, schrumpfen
  • weglassen
  • aufspalten
  • untertreiben
Ändern
  • Bedeutung
  • Farbe
  • Bewegung
  • Klang
  • Geruch
  • Form
  • Geschwindigkeit
  • Welche Teile bleiben unverändert?
Umordnen
  • Kann man Teile oder Passagen austauschen?
  • neue Reihenfolge
  • Ursache und Folge austauschen
Allgemeinheitsgrad
  • Spezialfälle betrachten
  • zusätzliche Annahmen einführen, um das Problem zu vereinfachen

3. Interpretation
Ersetzen
  • Was kann man an der Idee ersetzen?
  • Wer oder was kann an ihre Stelle treten?
  • Kann man anderes Material verwenden?
  • Kann man den Prozess anders gestalten?
  • neue räumliche und zeitliche Bedingungen
  • andere Stellungen, Positionen, Tonlagen
  • neue Perspektiven suchen (sich selbst mit dem Problem gleichsetzen)
  • in einen anderen Kontext überführen
  • an selbstgesetzte Bedingungen anpassen
  • in verschiedene Sinnesmodalitäten übersetzen
Invertieren
  • Positiv in Negativ
  • Gegenteil
  • rückwärts statt vorwärts
  • umdrehen
Modell anfertigen
  • ebene Figur zeichnen
  • räumliches Modell bauen
Analogien bilden
  • Ähnliches suchen (Farbwelt, Funktion, Verfahren, Inhalt, Form)
  • nach Entsprechungen in einem anderem Kontext suchen (Personen, Natur, Technik, Symbolik, Film, Literatur, Gesellschaft, Geschichte usw.)
  • Ist mein Problem anderswo schon gelöst?
  • Synonyme, Antonyme (Thesaurus)
Zufallsverbindungen
  • Reizwortanalyse (fünf zufällige Begriffe aus dem Wörterbuch)
4. Reduktion
Kombinieren
  • Kann man Einheiten zusammenfassen?
  • aus einfacheren Fällen zusammensetzen
  • Absichten miteinander in Verbindung bringen
  • Ideen und Personen verquicken
  • mischen
  • legieren
  • zusammenstellen
  • vereinigen
Rückwärts arbeiten
  • Die Aufgabe als gelöst annehmen und die daraus sich ergebenden Bedingungen untersuchen.
  • auf ähnliche, bekannte Fälle zurückführen
Widerspruch
  • das Gegenteil einer Behauptung widerlegen
  • Provozieren (Was muss ich tun, um einen Flop zu landen? Wie konstruiere ich das 1000-Liter-Auto?)