Philosophieren

Wenn ich zur Ruhe komme, kreisen meine Gedanken.

Ich gehe abseits der ausgetretenen Pfade. Nur dort findet man wirklich neue Ideen. Aber sind diese Ideen auch tragfähig? Hat der Mainstream nicht immer recht? Die alten und bewährten Ideen, reichen sie nicht aus?

Das Neue und Ungewöhnliche wird Aufmerksamkeit erregen, aber wollen meine Klienten und ihre Kunden wirklich das Ungewöhnliche? Oder wünschen sie sich etwas Vertrautes?

Ich gehe auf diese Bedenken ein. Meine Arbeiten balancieren auf einem Grat: auf der einen Seite das Bekannte, die Heimat, auf der anderen neue und aufregende Länder.

Wer meinem Weg folgt, kann wählen, wohin er schaut.